wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt

Die Idee:

Das Baby ist da, die Freude ist riesig – und nichts geht mehr. Gut, wenn Familie oder Freund*innen in der ersten Zeit nach der Geburt unterstützen können. Wer keine Hilfe hat, bekommt sie von wellcome: Familien, die sich im ersten Jahr nach der Geburt Unterstützung wünschen, erhalten diese durch Ehrenamtliche.

Die Ehrenamtlichen unterstützen die Familien ein- bis zweimal pro Woche zuhause:

  • sie betreuen das Neugeborene
  • sie spielen mit den Geschwisterkindern
  • sie helfen ganz praktisch und hören zu

wellcome reagiert auf gesellschaftliche Probleme – wie den demografischen Wandel und die erhöhte Mobilität junger Familien – und schließt eine Angebotslücke. Die wellcome-Mitarbeiter*innen bewirken, dass

  • erschöpfte Eltern sich erholen können. Sie fördern damit eine positive Eltern-KindBeziehung, denn Eltern, die sich überlastet fühlen, sind nur schwer in der Lage, sich feinfühlig auf die Bedürfnisse des Babys einzustellen
  • aus kleinen Krisen keine großen werden. Die primärpräventive Entlastung stärkt die Erziehungskompetenz von Eltern und kann so verhindern, dass aus kleinen Sorgen und Unsicherheiten große Probleme erwachsen
  • die Freude am Baby erhalten bleibt. Die Geburt eines Kindes ist nicht nur ein freudiges Ereignis, sondern auch eine große Herausforderung, die in der aktuellen gesellschaftlichen Situation nicht ausschließlich privat bewältigt werden kann

Die Zielgruppe und die Hilfe:

wellcome hilft allen Familien

  • die sich subjektiv hilfsbedürftig fühlen (z. B. durch Erschöpfung nach der Geburt)
  • die besonders belastet sind (z. B. durch Mehrlinge, Frühgeburt, Trennung)
  • unabhängig vom Einkommen und der Nationalität
  • unabhängig von einer medizinischen oder sozialen Indikation

Wann und wie wellcome hilft:

  • die Dauer eines Einsatzes richtet sich nach dem individuellen Bedarf der Familie, erfahrungsgemäß sind es etwa drei Monate
  • wellcome hilft so, wie sonst Familie, Freund*innen oder Nachbar*innen
  • wellcome bietet individuelle Hilfe, die – in Abstimmung mit der Teamkoordination – zwischen den Ehrenamtlichen und den Familien direkt abgesprochen wird

wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt ist

  • kein Ersatz für Hebammen, Sozialpädagog*innen oder andere Fachkräfte
  • keine Vermittlung für Haushaltshilfen
  • kein Babysitter-Ersatz
  • kein Notruf

Kosten für einen wellcome-Einsatz:

  • eine einmalige Vermittlungsgebühr von 10 €
  • bis zu 5 € pro Stunde für den Ehrenamtlichen-Einsatz
  • Ermäßigungen sind unbürokratisch möglich, denn am Geld darf die Hilfe nicht scheitern

Weitere Infos finden Sie hier: https://wellcome-online.de/

Wenn Sie Interesse an diesem Angebot haben oder gerne als Ehrenamtliche unser Team bereichern möchten melden Sie sich bitte bei der wellcome Koordinatorin Claudia Spahn:

Per Mail: riedberg@wellcome-online.de

Telefonisch während unserer Sprechzeit jeden Dienstag von 10-12 Uhr:
069-9895 7795 oder 0176-7122 7501

Leitung:

Claudia Spahn